Sonntag, 30. Januar 2011

Gesundheitsseminar - und die Folgen

Gestern nachmittag bin ich von meinem dreitägigen Gesundheitsseminar zurückgekommen.

Natürlich habe ich es weder geschafft zu lesen noch zu stricken - im Gegenteil, ich habe sogar einen ganzen Tag von meinem Seminar, nämlich den Freitag, leider nicht mitmachen können, weil mich eine Hammer-Migräne mit Magen-Darm-Problemen und erbrechen-bis-die-Galle-kommt erwischt hat. Ich bin zwei Kilo leichter nach Hause gekommen - ja, so viel ist wohl immer im Magen-Darm-Trakt drin, wenn er nicht komplett geleert wird... Aber das nur am Rande.

Was ich Euch eigentlich erzählen wollte: Das Seminar war der Hammer!
Uns wurde in allen Vorträgen nahegelegt, die Zusammenhänge zwischen unseren Couchpotatoe-Körpern, der ungesunden Fertigkost und den vielen Krankheiten und kleinen Wehwehchen zu verstehen. Und wie einfach es doch ist, gesund zu leben!

Sich gesund ernähren, naturnah, keine Fertigprodukte, und eine halbe Stunde Sport am Tag reicht! Jeden Tag eine halbe Stunde nur! Oder den Sport auf drei Tage in der Woche verteilt: 1 + 1 + 2 Stunden.

An der Ernährung bin ich ja schon eine Weile dran. Ich hatte innerhalb eines Jahres (2009) sechs Kilo zugenommen gehabt (okay, ich sags einfach in fiesen harten Zahlen: ich hatte 64 Kilo bei 165 Körpergröße), habe vier davon in den letzten Monaten durch eine leichte Ernährungsumstellung losbekommen (insgesamt weniger, und dabei aber auch deutlich mehr Obst und Gemüse, weniger Fleisch, und auch weniger leere Kohlehydrate) - jetzt fehlen nur noch zwei (genau die zwei, die mir gestern durch die Magen-Darm-Sache schon gefehlt hatten - aber die kommen ja wieder, denn jetzt kann ich ja wieder essen), und dann bin ich wieder bei meinem Wohlfühlgewicht!

Aber was nutzt mir mein Wohlfühlgewicht, wenn ich ständig Probleme mit umknickenden Füßen und Herzklopfen nach Treppen hochlaufen habe? Und wenn das Zeug an meinen Beinen, Bauch und Po, obwohl ich gewichtsmäßig eigentlich dann in Ordnung wäre (58 Wohlfühlkilos bei 165), trotzdem schwabbelt wie ein Wackelpudding? Es liegt auf der Hand, dass ich wieder mehr Sport machen muss!

Und versteht mich nicht falsch: ich habe seit Jahren nichts mehr gemacht, außer recht lahmes Hundegassi, bei dem ich wegen meinem unerzogenen Hund (ja, DAS ist meine Schuld) nur Verkrampfungen im Rücken vom ständigen Ziehen bekommen habe. Ich habe auch immer gedacht, dass ich wegen meiner Migräneanfälligkeit keinen Sport machen könnte. Dass ich auch zeitlich keinen Sport in meinen Alltag integrieren könnte. Ich war total faul - aber dennoch auch total unzufrieden mit mir!

Und jetzt? Jetzt werde ich sporteln! Und das in meinem Alltag integrieren. Denn das ist durchaus möglich! Eine halbe Stunde am Tag - was ist das schon? Wieviel Werbung schaut sich jeder von uns täglich im Fernsehen an? Wie oft wird die Zeit zwischen zwei interessanten Sendungen durch Zappen vertrödelt? Wie lange schauen wir uns Schrott an? Wie lange hocken vor allem die Herr-lichkeiten auf dem Klo und lesen Zeitschriften? (etwas, was ich über-überhaupt gar nicht leiden kann!!! Ich finde das echt eklig!) Genau das sind diese halben Stunden, die mit Sport viel effektiver genutzt wären!

Und wie das jetzt mit dem Sport geht? Nunja, damit es effizient ist und ich mich auch nicht gleich überfordere, werde ich zumindest anfangs mit einer Pulsuhr arbeiten, und dabei darauf achten, in einem bestimmten Bereich zu bleiben. Ich habe mich im Seminar bei 150 bis 160 wohl gefühlt - etwas angestrengt, aber angenehm! Berghoch walken, bergrunter joggen. Und auch der Laktat-Test hat gezeigt, dass ich damit richtig liege - ich darf laut Sportlehrer aber auch noch bis etwa 165 gehen.

Ich fange damit an! Ich integriere den Sport einfach in die Hundegassirunden, die ja ohnehin gemacht werden müssen. Da habe ich was von, und Hundi auch. Und Männe kann auch gerne mitmachen. Will er angeblich auch.


(Dieser Hund! Ich wollte ein tolles Foto mit meinen Walkingschuhen machen, aber er hat nur gegähnt oder weggeschaut!)

Ich HABE heute auch schon damit angefangen! Heute morgen habe ich nicht gewartet, bis mein Herzallerliebster (nach seinem nächtlichen Weltenretterdienst und damit sehr sehr späten Ins-Bett-Fallen) seinen Hintern um kurz nach elf aus dem Bett hebt - ich bin einfach selbst mit dem Hund los. Eine Stunde so ein Mix aus Joggen und Walken.
Okay, grade das mit dem ziehenden Hund, das muss noch besser werden, heute war das "Training" sehr ineffektiv. Mein Puls schwankte zwischen 120 und 176 - nicht gerade optimal. Immer wieder stehen bleiben müssen (Hundi hat sich erleichtert, Frauchen muss das dann wieder wegräumen), dann einen halben Herzkaspar bekommen (Hundi zieht mich ruckartig über den eisglatten Untergrund - in welche Richtung auch immer)... Nein, effektiv ist anders. Aber das bekommen wir schon noch hin, Hundi und ich.

Ich bin jetzt auf jeden Fall höchst motiviert, sowohl in Sachen Ernährung, als auch beim Sport - und ich denke, ich werde Euch auch noch weiter daran teilhaben lassen, wenn Ihr möchtet.

Vielleicht noch ein kleiner Denkanstoß am Schluss: durch Training kann man 20 Jahre jünger sein. Wie das geht?
ein trainierter 40-jähriger entspricht einem untrainierten 20-jährigen
ein trainierter 60-jähriger entspricht einem untrainierten 40-jährigen
Preisfrage: wem entspricht denn dann ein untrainierter 50-jähriger?
Und ich habe keine Lust mehr, einer trainierten fast-47-jährigen zu entsprechen!!!

Kommentare:

Mein Mädchenhaus hat gesagt…

Ach;-)
Hmmm, ich habe in den letzten zwei Jahren nicht 6, auch nicht 10 sondern 15 Kilo zugenommen!
Und bin gerade auch dabei, wieder abzunehmen... endlich scheint mein Kopf auch wieder mitmachen zu wollen - ich denke, da liegt oft das Hauptproblem;-) Der Kopf;-)
Ganz liebe Grüße und viel Energie für den Sport!
Bianca

JACQUELINE hat gesagt…

Liebe Verena

oje das war sicher schrecklich am Freitag..freu mich aber für Dich das der Rest toll war! Es hört sich sehr interessant an. Ich bin auch immer zu haben für neue Ansichten. Ich hätte Dir vielleicht etwas was mein Leben total verändert hat...vielleicht magst Du Hörbücher....schreib mir doch wenn Dich das interessiert, mal per Email( dann kannst Du sie kostenlos herunterladen(kopieren erlaubt))...dann sende ich Dir einen Link...mit unendlich vielen, unendlich spannenden Hörbücher...Es handelt sich um diesen Herrn
http://www.robert-betz-shop.de/cds-von-robert-betz-vortraege-auf-cd-c-1_2.html
Ganz liebe Grüsse
Jacqueline ♡

Eve hat gesagt…

Hai Du Schportskanone :-)

also erst mal Reschpekt, dass Du Dich überhaupt aufraffst ! Und Du hast vollkommen recht, eigentlich ist es sehr einfach, wenn man nur erst mal den Anfang schafft. Und weil Du eh mim Flokati jeden Tag raus musst, ist es leichter, wenn Du eben stramm marschierst oder gar die Arme mitbewegst. Ich hab da mit unserem Flokati großes Glück (die beiden sehen sich übrigens sehr ähnlich, wie ich finde :-) Denn Duke ist sehr brav und ich kann machen was ich will und ihn frei laufen lassen, SEHR entspannend. Aber das war die Jahre davor nicht so einfach mit Felix und Filou, weil einer von beiden immer Quatsch gemacht hat...ich schweife ab.

Also wenn Du das wirklich jeden Tag eine halbe Stunde durchziehst, wirst Du sicher nicht nur besser in Form sein, figürlich gesehen, sondern sicher auch konditionell !

Ich wünschte, wir könnten zusammen laufen, aber ich bin froh, wenn ich im Schleichgang eine Stunde am Stück laufen kann, wegen Rücken und Bein nach Unfall. Seit 4 Monaten kann ich nix mehr machen und werd auch schon unförmig. Dafür rennt Duke durch die Gegend und wenn er Gesellschaft eines Hundes hat, dann umso mehr.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du durchhälst und erwarte freudige Nachrichten diesbezüglich :-)

Eine sonnige Woche wünscht Euch
Eve

Christiane hat gesagt…

Hej,
bin zufällig auf deinen Blog gestoßen.
Die liebe Figur, aber du bist ja auf dem richtigen Weg. So ganz ohne Sport gehts wirklich nicht. Ich finde immer, egal wie wenig Lust man hat, wenn man sich erst einmal aufgerafft hat, geht es einem hinterher viiiiel besser!
Werd auf jeden Fall öfters bei dir vorbeischauen und bin schon gespannt auf deine Erfolge!
LG
Christiane

Luise hat gesagt…

Hallo! Danke dir für diesen informativen und interessanten Bericht! LG, Luise

Fräulein Glückspilz hat gesagt…

Hallo Verena!
Da erkenn ich ja viele gemeinsamkeiten!
Ich kämpfe auch die letzten 2 Jahre mit meinen kleinen 5 Kilos (für andere kaum zu sehen, aber für mich schon). Da ich neben der Arbeit noch eine Abendschule mache kommen ständig Kilos dazu! Ich wollte nie über die magische Grenze 60 kommen und schwupp, einmal drüber kommt man schlecht wieder runter! Mir fehlt die ganze Bewegung von früher, das ist zum k...
Die Schule mach ich jetzt schon 2 Jahre und dieses Jahr ist das letzte Gott sei Dank! Und ich hoffe die Gesundheit wird wieder besser (Rücken, keine Ausdauer...etc).
Dein Bericht war auf jeden Fall sehr interessant... danke dafür... ach und noch eine Gemeinsamkeit: Magendarm war bei mir die letzten 2 Tage angesagt! (1kg abgenommen ;-)

:o)

So, genug gejammert...sorry....

Liebe Grüße
Nicole

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Liebe Verena
Meine Genesungswünsche kommen ganz sicher zu spät ... denn, wenn ich jetzt deinen Beitrag lese, einfach Hut ab! Das tönt alles, wirklich alles sehr einleuchtend und ich wünsch es dir von Herzen, dass du das ganze Programm auch durchziehen magst und kannst. Aber, einen Riesenvorteil hast du schon dabei, nämlich deinen "noch unerzogenen" *grins* Hund! Ich glaub, ich muss mir auch einen zutun ... aber dafür reicht die Zeit nun wirklich (noch) nicht - vielleicht, wenn Männe pensioniert ist. Aber was du schreibst und erlebt hast beim Seminar, oh ja, da ist jedes Wort wahr! Ich bin auch immer dran und mein Gewicht schwankt auch an der überobersten Grenze (5 Kilöli müssten einfach runter). Aber irgendwie schaff ichs nicht mehr so leicht wie in früheren Zeiten ... na ja, die 50ig sind halt überschritten. Dennoch, ich bin froh, mach ich doch nicht soooo oft, aber doch regelmässig etwas Sport und das seit 17! Jahren mit einer lieben Kollegin, immer am Sonntagmorgen! Ja, da staun ich selber drüber.
Du, danke dir fürs Kompliment zu meinem ersten Kissen und den Knöpfen. Ich freu mich auch wie Bolle drüber - häts irgendwie nicht gedacht, dass ich das so schaff! Und heute Abend werden meine ersten Knöpfe glasiert ... und wie du bereits ahnst ... es folgen weitere. Mal schaun, wie die ersten rauskommen. Hat auch Suchtfaktor :-)
Hab einen wunderbaren Tag und ich drück dir die Daumen, damit dein Vorsatz auch so klappt wie du es dir wünschst!
Herzlichst
Ida

versponnenes hat gesagt…

Hej Verena,

da kann ich leider nicht mitreden... ich darf kein Sport machen (hihi), aber meine Hunderunden und die sind auch nicht gerade ausgelassen (bei einem Neufundländer).

Aber ich wünsche Dir, dass Du zufrieden mit Deinem Körper bist (so wie ich!).

GGLG Katja

Mara Zeitspieler hat gesagt…

Liebe Frau Mohnrot,
Erwin und ich - wir bedanken uns von Herzen für die lieben Worte und den goldenen Pinguin! Der wird einen Ehrenplatz im Zeitspieler'schen Hause finden!! Dankeschön :-)
Herzliche Grüße
Mara Zeitspieler

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...