Donnerstag, 30. August 2018

Für eine Hochzeit

Ein Portrait des Brautpaares



Und eine Karte dazu

Donnerstag, 26. Juli 2018

Und noch eine Karte...

... für die Lehrer:





Bei den Umschlägen habe ich mich in Handlettering versucht - freilich noch seeehr ausbaubar...

Freitag, 20. Juli 2018

Gärtner-Ausbildung bestanden

Ich hab die letzte Prüfung der Gärtner-Ausbildung gestern bestanden und bin ab jetzt fertige Gärtnerin für Zierpflanzenbau mit Schwerpunkt Beratung und Verkauf. Ich brauch noch ne Weile bis ich das realisiert habe.

Da nächste Woche die Freisprechungsfeier ist, hab ich heute endlich mal wieder die Stifte rausgekramt und ein bißchen was für die Abschiedsgeschenke für die Berufsschullehrer gemalt:











Schon komisch wie schnell diese zwei Jahre jetzt doch vorbei gegangen sind. Aber ich bin echt erleichtert dass jetzt endlich Zeit bleibt um so langsam wieder einen Alltag einziehen zu lassen. Aber erstmal muss das ganze Prüfungschaos überall in meinem Leben beseitigt werden, psychisch und vor allem auch physisch.

Sonntag, 24. Juni 2018

Ausflugstag

Zuerst fuhren wir zum Tag des offenen Klostergartens nach Plankstetten. Das Staudenbeet wurde von zwei Ausbildungsfreundinnen gestaltet, einer Gemüse- und einer Staudengärtnerin.











Danach ging's zum Sommerfest der Staudengärtnerei Gartenreich Oberrieden. So eine wunderschöne Gärtnerei!













Dienstag, 12. Juni 2018

Landesgartenschau in Würzburg

Heute waren wir in Würzburg zur Landesgartenschau, jetzt sind wir platt.



Auf dem ehemaligen Gelände der U.S.Army entsteht ein neuer Stadtteil. Natürlich entsteht eine schöne neue Parkanlage, aber auch viele neue Wohnhäuser direkt neben dem Gartenschau-Gelände, teilweise jetzt schon bewohnt.





Vieles auf dem Gelände ist ganz neu angelegt, manche eingewachsene Areale wie der "alte Park" konnten aber auch übernommen und angepasst werden. Dies wird auch für die Zukunft dem neuen Stadtteil erhalten bleiben.









Es gibt aber auch viele Ausstellungsbereiche. Zum Beispiel gibt es einige Gartengestaltungen mit unterschiedlichen Sujets (zeitsparend, elegant, modern, wild, erdverbunden oder auch mobil). Sogar "Tiny Houses" sind vertreten - ein komplettes Haus, genug Platz für ein Paar, welches per LKW kommt und bei einem Umzug auch wieder mitgenommen werden kann. Mobil halt.







Außerdem gibt es auch eine Menge unterschiedliche anschauliche Beiträge zu Umwelt- und Zukunftsthemen, sei es das Trinkwasser, der Klimawandel oder auch das Gärtnern auf dem Mars.





Es ist groß und schön - am besten einfach hingehen und sich selbst ein Bild machen. Und genug Zeit und Energie mitnehmen!

Samstag, 2. Juni 2018

Vanda

Die Vanda ist irgendwann kurz nach Weihnachten bei uns eingezogen.



Seitdem steht sie direkt am Westfenster, in den Raum hinein verdeckt durch andere Pflanzen meines persönlichen Dschungels. Ich vergesse sie die meiste Zeit, um ehrlich zu sein. Alle paar Wochen bekommt sie schnell mal einen Schluck Wasser direkt ins Glas geschüttet - ein absolutes No-Go, weil die Wurzeln niemals im Wasser stehen dürfen. Ich nehm mir dabei immer vor: heute Abend wirst Du richtig getaucht. Vergess ich dann aber wieder.



Und dann diese Woche wieder dieser "Upps, Dich gibt's ja auch noch"-Moment - mit Riesenüberraschung: ein neuer Blütentrieb, schon fast komplett aufgeblüht! Ein bisschen verkrumpelt, weil die Fensterscheibe zu nah ist. Aber so schön, so viele Blüten - einfach so!



Vandas sind spezielle Mitbewohner, lassen sich Zeit, sind nicht so beeinflussbar wie Phalaenopsis. Die Wurzeln sollten nicht in Substrat gesteckt werden, weil sie sonst zu lange feucht wären und faulen könnten. Manche besprühen ihre Vanda deshalb täglich.



Die Blütenbildung ist nicht einfach zu provozieren - aber Faktoren sind Licht und Luftfeuchtigkeit. Es wird empfohlen sie deshalb im Sommer in den Garten zu bringen, vor der zu grellen Sonne geschützt z.B. in einem Baum aufzuhängen. Aber alles ohne Garantie dass sie dann wirklich blüht.



Sie sind ein bißchen wie Katzen, machen was sie wollen genau dann wenn sie es wollen.



Und während viele Leute ihre Vandas hegen und pflegen, betüddeln, pampern und richtig lieben, behandle ich meine eigene echt übel - und dann blüht sie, einfach so...

Mittwoch, 30. Mai 2018

Neue Solitärs auf den Orchideentischen

Beim allwöchentlichen Orchideentauchen habe ich heute die beiden bisherigen, aufgrund des Standortes ziemlich vernachlässigten Solitärpflanzen (eine Schefflera und eine Dracaena) zurück in die Zimmerpflanze gebracht und wollte sie einfach durch zwei neue, noch pflegeleichtere (Beaucarnea und Ficus) ersetzen. Auf Rat (und Mithilfe) meines Mentors kam aber auch noch die in der Zimmerpflanze leider bislang untergegangene, fast drei Meter hohe Euphorbia tirucalli auf den mittleren Tisch.







Weil wir für diese keinen schönen passenden Übertopf hatten, habe ich, wiederum mit vielen Ratschlägen aus der Floristik, eine Manschette aus Kupfer-Drahtnetz, Trockendeko (exotische Schoten, die normalerweise für die Allerheiligengestecke verwendet werden), Kokosstrick und Clematisreben gebastelt.





Ich bin stolz drauf - ein Hingucker, finde ich.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...