Montag, 19. Juni 2017

Manchmal...

... wünscht man sich dass ein Abend nie endet...



Vielen lieben Dank für diesen echt schönen Abend, liebe Ellie!

Mittwoch, 14. Juni 2017

Sie ist da...

... meine Französin, und hat auch schon ihr "Zimmer" bezogen, gleich bei unserem anderen Franzosen, dem Klappwohnwagen (französische Marke Esterel).

Jetzt muss ich mich nur trauen mit ihr zu fahren, so als absoluter Motorisiertes-Zweirad-Neuling...

Sonntag, 11. Juni 2017

Erdbeertag

Zuerst wieder mit dem Lieblingskollegen auf seinem Acker: die Erdbeeren sind jetzt frei vom Unkraut, bekommen endlich volle Sonne, sein Gemüse ist auch eingepflanzt - und ich hab in Korb und Bauch an die zwei Kilo Erdbeeren mitgenommen.



Der größte Teil davon wurde zu zwei Kuchen verarbeitet - bloß dass ich noch gar nicht so genau weiß wer denn jetzt die zwei Kuchen essen soll...



Heute bin ich irgendwie planlos.

Samstag, 10. Juni 2017

Bald...

... bin ich mobil(er)! Sobald meine kleine Französin ein Taxi zu uns nach Hause bekommt...

Sonntag, 4. Juni 2017

Aktuelles Lieblings-Fast-Food

Nacheinander Karotten, Zucchini, Knoblauch, Mais und Tomaten in die Pfanne mit Butterschmalz oder Öl geben und anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen und am Schluss nach Belieben noch Sahne hineingeben.



Am Schluss die separat fertig gegarten (Kauf-)Tortellini unterheben - und schmecken lassen!



Das gab's gestern - und heute auch wieder. Schnell, lecker und gesund.

Samstag, 3. Juni 2017

Mein Motivations-Helfer

Mein Lied - zum Wieder-Hochkommen wenn's mir nicht so gut geht, aber auch insgesamt:

Anna Depenbusch - Alles auf Null

Freitag, 2. Juni 2017

Leben ist kostbar

Kürzlich habe ich Neues über das Schicksal einer Bekannten erfahren. Sie ist etwa in meinem Alter, verheiratet und hat zwei Kinder.
Das erste Kind musste noch im Mutterleib, und auch nach der Geburt mehrfach operiert werden. Das waren lange schwere Zeiten für sie und ihren Mann. Jetzt ist es aber ein glückliches normales Kind.
Das zweite Kind kam dann komplikationslos zur Welt.

Ein halbes, dreiviertel Jahr nach diesem zweiten Kind wurde dann aber Krebs beim Mann festgestellt. Welcher, das weiß ich nicht. Statt nur ein paar Wochen wurden es dann Monate auf der Intensivstation, Operationen um Operationen, Chemo, Bestrahlung - und ständig neue Hiobsbotschaften.

Wie diese kleine zarte Frau das alles aushalten und dabei noch eine gute Mutter für ihre zwei Kinder sein konnte, das weiß sie vermutlich selbst nicht. Wenn das eine Kind gar nicht weiß wer dieser Mann ist, den es Papa nennen soll, und das ältere Kind beim Anblick des ausgemergelten Vaters sagt, dass es seinen alten Papa wiederhaben will...
Und keiner weiß wie es weitergehen wird...

Das Leben ist einfach zu kostbar um es zu verschwenden!

Niemand weiß wie es weitergeht, was die Zukunft bringt, wie viel Zeit wir haben. Es gibt nur eines was sicher ist:
Das Gestern ist vorbei, weg, unveränderlich vergangen.
Das Morgen ist ungewiss, nicht nur WAS sein wird, sondern sogar OB es überhaupt ein Morgen gibt.
Das einzige was sicher ist, das ist das Jetzt, genau dieser Moment, genau hier und jetzt. Und das sollten wir genießen, genau hier und jetzt und immer!

Aus der Vergangenheit lernen, ja, aber nie über verpasste Gelegenheiten und Hätte-Wäre-Wenn jammern.
Auf das Morgen vorbereiten, ja, soweit es eben möglich und sinnvoll ist.
Aber im Heute und jetzt leben, und nicht das Leben auf später verschieben.
Denn wer weiß, ob es dieses Später noch geben wird...

Mittwoch, 31. Mai 2017

Doch, es ist wirklich ...

... ein Wohnwagen! Schwör!!!

Sonntag, 28. Mai 2017

Überraschung im Gemüsebeet

Anfang April hab ich im Haus Tomaten angesät, Mitte April nochmal, da es Ausfälle gab. Ich hab gegossen, irgendwann auch Flüssigdünger gegeben. Trotzdem waren es immer noch sehr kleine Pflänzchen als ich sie in den Gemüsegarten gesetzt habe. Eine hatte sogar nur die Keimblättchen (die wird vermutlich nix mehr).

Das Gemüsebeet selbst hatte ich mit Hacken und Kompostausbringen vorbereitet, viel mechanische Arbeit an Boden. Und der Winter war ja dieses Jahr auch nicht grad ohne.

Und dennoch: anscheinend hat es meiner letztjährigen Wildtomate "Rote Murmel" in meinem Garten so gut gefallen dass sie sich fleißig ausgesät hat... zumindest ist das Vorkommen dieser Pflänzchen genau an ihrer Stelle, und für mich als Erst-Lehrjahrs-Azubi sind das Tomaten.
Ganz ohne Vorziehen, ohne Gießen, ohne Dünger. Einfach so!

Donnerstag, 25. Mai 2017

Feiertagsfrühstück

Französisches Baguette (diesmal gekauft, aber das genialste Baguette-Rezept gibt's hier: Baguette nach Aurélie Bastian ) mit Käse, Ei, Tomate, Gurke, Mayo mit frischen Kräutern aus dem Garten und dem allerleckersten Salat der Welt: Pflücksalat, ebenfalls frisch aus dem Garten. Zarter geht nicht!


Und nein: ich konnte nicht bis nach dem Foto warten, sondern MUSSTE gleich reinbeißen...

Mittwoch, 24. Mai 2017

Erweiterung des Experiments

... um eine weitere Dreier-Kombi aus der Gärtnerei:

Buntnessel, Prachtkerze und Jasminblütiger Nachtschatten.

Dienstag, 23. Mai 2017

Aus dem Bauch heraus

Ich hinterfrage immer alles. Warum, wieso, weshalb. Ich will verstehen!

Aber ich hinterfrage auch mich selbst, meine Handlungen, meine Entscheidungen. Auch noch lange danach. Ich mache mich selbst mit eben diesen Fragen verrückt, kaputt.

Momentan handle und entscheide ich viel aus dem Bauch heraus, einfach so, ohne viel nachzudenken.
Ich gehe meinen Gefühlen nach, handle einfach. Meist ist das dann auch gut.
Natürlich denke ich DANACH wieder viel, analysiere, filetiere. Selbst wenn es dafür keinen wirklichen Anlass gab, wenn die Entscheidung weiterhin richtig scheint.

Ich denke ich sollte das einfach lassen. Aus dem Bauch entscheiden und dann auch aus dem Bauch leben. Einfach darauf vertrauen dass es richtig war. Denn selbst wenn es das nicht war - ändern lässt sich die Vergangenheit nicht mehr, aber draus lernen kann ich immer. Und das geht auch ohne "vorbeugendes" Grübeln.

Egal wie, es wird gut!

Sonntag, 21. Mai 2017

Gemüsetag

Sonntag, schönes Wetter - was macht frau also? Klar: im Garten werkeln.



Heute also der Gemüsegarten. Eine Kundin war so lieb uns hat mir eine Menge bambusähnliches Gras gegeben, daraus hab ich Gerüste für Bohnen, Zuckererbsen und Tomaten improvisiert.



Ansonsten hab ich mittlerweile fast alle eigenen Ansaaten eingepflanzt, sowie weitere Gemüse gesät.



Außerdem durfte ich heute vormittag meinem Lieblingskollegen auf seinem "Acker" helfen. Eigentlich wollten wir die Erdbeeren unkrautfrei zupfen und dann Gemüse pflanzen - aber dann haben seine Bienen das Ausschwärmen angefangen und er musste sich darum kümmern sein Volk nicht zu verlieren.

Donnerstag, 18. Mai 2017

Mittagspausen-Highlights

... zum Beispiel mit einem Kollegen zusammen zu den Gärtnerei-Bienen gehen und zuschauen

Oder auch einfach nur im Gras sitzen mit Ausblick auf den besten Arbeitsplatz meines Lebens...

Mittwoch, 17. Mai 2017

Feldversuch geht weiter

Ein gefühlt sinnloser Berufsschultag schreit geradezu nach einem Highlight, deshalb bin ich heute wieder in die Gärtnerei und hab zugeschlagen:



Nr. 6 - Wohnzimmer 3:

Goldtaler, hellviolette Scheinmyrte, Strohblume (Trockenheits-resistentere Pflanzung)





Nr. 7 - Terrasse 1:

Lila Duftsteinrich, Schololadencosmee, Weihrauch, Dahlie, Petunie "Night Sky"





Nr. 8 - Terrasse 2:

Elfenspiegel, Vanilleblume, Süßkartoffel, Dipladenie, Kapaster





Nr. 9 - Mauer 1:

Wandelröschen, Süßkartoffel, Blaue Mauritius





Nr. 10 - Mauer 2:

Mecardo, Schneezauber, Fächerblume





Nr. 11 - Mauer 3:

Weißer Duftsteinrich, Leberbalsam, Weihrauch, Ringelblume, Zauberglöckchen




Nr. 12 - Mauer 4:

Weiße Scheinmyrte, Sanvitalia (Husarenknöpfchen), Gundermann, Vanilleblume, Bidens (Goldmarie)





Und nochmal die Mauer:

Montag, 15. Mai 2017

Versuchsanordnung

Heute so: Chaos!



Ich hab fleißig die Gärtnerei leer geshoppt und Versuchs-Balkonkästen gepflanzt. Schließlich will ich ja wissen was ich den Kunden da so verkaufe...

Nr. 1 - Gästezimmer:

Fächerblume, Jasmin-Nachtschatten, rosapinke Hängegeranie



Nr. 2 - Schlafzimmer:

Zauberglöckchen, Silver Falls, Duftgeranie und Blaue Mauritius



Nr. 3 - Wohnzimmer 1:

Hängeverbene, Zauberschnee, Scheinmyrte, weiße Hängegeranie



Nr. 4 - Wohnzimmer 2:

Dipladenie, Strukturpflanze (Helichrysum), Australisches Gänseblümchen



Nr. 5 - schattiges Garagenfenster:

Schneeflockenblumen-Trio, Fuchsie, Lobelien-Trio

Freitag, 12. Mai 2017

Einfach sein

Heute morgen hab ich ein Video von einer lieben Kollegin zugeschickt bekommen, das im Prinzip genau alles das aussagt, was ich suche, was mich antreibt, warum ich zum Beispiel auch meinen Job so radikal gekündigt und neu angefangen habe:
"Einfach sein" von Willi Astor

Einfach sein

Dienstag, 9. Mai 2017

Wie ferngesteuert...

... hab ich gestern Abend dieses Bild gezeichnet.
Ich hab schon so ewig nichts mehr in dieser Art gemalt oder gezeichnet, dachte ich könnte es nicht mehr. Ich war selbst sogar richtig erschrocken wie ich mich selbst beobachtet habe wie ich das gezeichnet hatte - wie ferngesteuert, kein Gedanke, als würde ich nicht zeichnen, sondern etwas freilegen das eh schon auf dem Papier ist.

Ich war im Flow!

Ein Dankeschön an einen wirklich lieben Menschen, der mich in letzter Zeit mehr unterstützt als es seine eigene Zeitplanung eigentlich zulassen würde. Danke!!!

Sonntag, 30. April 2017

Es geht bald los...

... nämlich ab 13:00 in der Gärtnerei. Ich freu mich drauf, auch wenn es vermutlich stressig wird.

Mittwoch, 26. April 2017

Arbeitsklamotte spezial...

... geht weiter...
Das war ursprünglich eine normale Sweatshirt-Jacke - ich hab was Dirndl-Tauglicheres draus gemacht.
Fehlen noch passende Knöpfe, aber die müssen noch gekauft werden.


Sonntag, 23. April 2017

In einer Woche...

... werd ich das hier vermutlich tragen. In der Hoffnung dass das Wetter mir keinen Strich durch die Rechnung macht. Das Kleid ist gekauft, aber da es nur eine ebenfalls pinke Schürze dazu gab, bin ich selbst tätig geworden und hab mir eine grüne genäht.

Der Tag der offenen Gärtnerei ist immer am letzten Sonntag im April.

Montag, 17. April 2017

Eigentlich...

... ja endlich mal wieder ein Tag für den Garten: Feiertag, frei, keine Termine - aber dann: nass, kalt und Schneefall am Ostermontag...



Dafür jetzt halt: heißer Kaffee, Osterbrot und was uns der Osterhase so an Süßkram gebracht hat... Nimm das, Du Wetter!

Samstag, 8. April 2017

Lärm!

Heute gabs Lärm im Vorgarten.



Erst ein paar Minuten lang der Mann.



Dann frag ich ihn ob ich auch mal darf.



Ein paar Minuten später er: "Ich sehe, Du kommst zurecht, ich geh dann rein." Ich dachte er macht nen Witz - Pustekuchen! Aber es war geil!



Jetzt schwitze ich in Ehren und weiß zur Abwechslung mal den Grund meiner Kopfschmerzen...



Vielen lieben Dank an den Besitzer der Lärmmaschine, den besten Kollegen von allen!!!

Montag, 3. April 2017

Kompost, Hornspäne und Samen

Da ich heute auf Arbeit hauptsächlich nur Orchideen tauchen, Narzissen stellen und Koniferen gießen musste, und zum ersten Mal seit Wochen keine einzige Schale bepflanzen musste, waren meine Fingernägel heute fast sauber. Ein unhaltbarer Zustand für einen Gärtner.
Also hab ich zu Hause nochmal ordentlich im Dreck gewühlt:



die einzelnen Beete im Gemüsegarten wurden mit Kompost und Hornspänen aufbereitet, und zwei der Beete gleich eingesät: eines mit Spinat (als Vorkultur), ein anderes mit Möhren, Radieschen und Pflücksalat. Dann war es finster und ich musste leider abbrechen.



Nichtsdestotrotz hatte ich die ganze Zeit einen mir nicht von der Seite weichenden Beschützer:

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...