Samstag, 19. November 2011

Bio-Abokiste - ich bereu's bestimmt nicht!

Ich bin ja mittlerweile eine begeisterte Kundin eines Bio-Abos. Obst, Gemüse, Eier und jede Menge andere Lebensmittel wöchentlich frei Haus geliefert zu bekommen, keine Schlepperei, keine Autofahrerei, das ist echt praktisch. Und es zwingt uns regelrecht dazu, gesund zu essen - bestimmt kein Nachteil.



Was wir sonst noch so brauchen, oder wenn am Ende der Woche doch etwas fehlt, das Besorgen wir im Bio-Supermarkt, ganz effizient und öko ;-) auf dem Heimweg im Bus. Ab und zu, alle zwei, drei Wochen, wenn wir ohnehin noch andere Besorgungen zu erledigen haben, geht es auch mal mit dem Auto zum Bio-Supermarkt in der nächsten Kleinstadt.

Wir geben aber auch nicht mehr Geld aus. Warum? Klar, ist es ein wenig teurer, selbst teurer als im Bio-Supermark. Aber insgesamt ist es doch wieder günstiger, weil wir planvoll einkaufen und auch den ganzen Verlockungsangeboten in Discountern nicht mehr erliegen! Keine Donut- oder Sandwichmaker, die ohnehin nur einstauben werden, und auch keine XXL-Packung, weil sie ja so günstig ist, wo dann doch wieder die Hälfte kaputt geht! "Einkaufen" geht online, beim Blick in Speisekammer und Kühlschrank.

Wir müssen auch nicht mehr abends nach der Arbeit schnell noch zum Einkaufen losfahren, das spart eine Menge Zeit und Nerven. Und wir essen nur noch wenig Schnell-Mal-In-Den-Ofen-Schieben-Futter. Spart wiederum Geld bei den Produkten (Produktion, Marketing, Firmenvorstands-Wasserkopf usw.) und Strom beim Zubereiten (den Ofen ewig auf 200 Grad aufheizen für nur zwei TK-Pizzen - echt total gaga!). Wir sind jetzt einfach glücklicher und entpannter! (Und ich bin so stolz auf meinen Männe, dass er das nicht nur über sich ergehen lässt, sondern es mittlerweile auch vertritt!)

Als ich mich mal ein bißchen über Bio-Lieferdienste im Netz schlau machen wollte, um Bekannten sagen zu können, ob es für sie auch einen in Frage kommenden Betrieb gibt, bin ich auf das Problem gestoßen, dass ich keine "Liste" finden konnte. Die Betriebe nennen sich ja auch alle unterschiedlich, Biokiste, Gemüsekiste, Abokiste, Gemüseabo, usw. Wonach soll frau denn da googeln?

Gerade eben hatte es mich dann gepackt, und ich hab schnell mal eine Liste zusammengegoogelt, jede Menge Bio-Lieferdienste. Die Liste findet Ihr ab jetzt auf der auch oben in der Kopfzeile verlinkten neuen Seite. Natürlich ist mir keiner von denen bekannt, außer der eine, bei dem wir Kunde sind. Aber vielleicht möchte ja die/der eine oder andere von Euch da noch was dazu beitragen, ein paar Links beisteuern, weitere Informationen, vielleicht auch Meinungen?

Kommentare:

Traumhausgarten hat gesagt…

Feine Sache das, finde ich super. Wir haben auch schon öfter darüber nachgedacht auf Bio umzusteigen aber bisher haben Bequemlichkeit und Gewohnheit gesiegt... Das erste fällt ja nun direkt weg, weil in unserer Nähe auch einer bringt ;) Wir schauen mal rein, danke für den Tipp und Daumen hoch für euch!

Lg Sandra

bauchundnase hat gesagt…

Der Bioladen um die Ecke (bei uns) liefert ins Haus, die Abokiste kann ich mir selber zusammenstellen und sie haben nebem dem Gemüse auch noch jede Menge Naturkostzeugs. Da ich viel und ständig unterwegs bin komme ich mindest einmal pro Woche an einem Laden vorbei, wo ich dann das kaufe, was ich noch brauche.
Und bei den Resultaten stimme ich dir absolut zu. Wenn jetzt meine Kinder auch noch meiner Meinung wären, dann wäre es perfekt. ;)

punkelmunk hat gesagt…

über die biokiste hab ich mich vor kurzem auch mal schlau gemacht, reizt mich ja auch sehr weil wir in der nähe keinen biomarkt haben und das auto kaputt ist. es ist wirklich nicht ganz einfach einen lieferanten zu finden habe jetzt einen in meiner nähe finden können bin aber noch am überlegen ob ich das machen soll.
was macht man denn wenn man zum zeitpunkt der lieferung nicht zuhause ist? bezahlt man den mensch nicht bar?

Mara Zeitspieler hat gesagt…

Meinen lieben Leserinnen will ich schnell persoenlich bescheid sagen:
Auf meinem Blog gibt es was zu feiern! Und fuer meine lieben Leserinnen was zu gewinnen! Schau doch mal vorbei.
Lieben Gruß
Mara Zeitspieler

Eve hat gesagt…

Hey Verena,

das ist ein tolles Konzept und das hatte ich Dir ja schon geschrieben, als Du schon mal von Deienr Biokiste berichtet hattest. Ich musste hier auch lange auf die Suche gehene, nach Bio sachen, wobei man ja eigentlich meinen müsste, dass es sowas auf dem land in Hülle und Fülle geben müsste. Is aber nicht so. Die wenigen, die noch einen Bauernhof haben, halten Tiere nur für den "Eigengebrauch" und genauso hält es sich mit Gemüse und Obst.

Bei uns ist es eher so, dass wir meist zuviel kaufen, gerade WEIL wir soweit weg sind, um der Angst vorzubeugen, wir könnten verhungern... Aber Du hast vollkommen recht, es spart noch Geld, wenn man bewusster und gesünder einkauft.

Genauso verhält es sich mit dem Futter für Duki. Wenn man bedenkt, wieviel Mist die ins Futter mischen, dann ist es hinterher billiger, wenn man ab und zu frisches Fleisch und Gemüse verfüttert, als teuere Medikamente zu benätigen. Frisch ist immer besser, auch fürs Tier.

Und bleiben wir alle gesund, dann ist es eh unbezahlbar !

Danke für die Liste, ich guck sie mir gleich einmal an !

Einen schönen Sonntag wünscht Dir
Eve

paprika hat gesagt…

Ja Lieferung ist ne tolle Sache und bio natürlich auch. Wir haben auch ein FRISCHMILCH-Abo mit Eiern und Zeugs :D Ich wüsste auch gar nicht, wie ich 10 Liter Milch pro Woche hier her schleppen sollte ;D Ne Obst-/Gemüsekiste steht auch auf dem Programm ...

Liebe Grüße und nen schönen Sonntag!

Elke hat gesagt…

Klingt nach einer wirklich guten Idee! Ich habe es noch nicht ausprobiert, weil wir mehrere Bioquellen in Fahrradreichweite haben - außerdem haben die im Bioladen einen Bücherschrank, da kann man kostenlos tauschen!
VG
Elke

Nahtzugabe5cm hat gesagt…

Ich weiß genau was Du meinst. Mir geht es da ganz genauso.

Finde es auch toll immer wieder überrascht zu werden und so "gezwungen" zu werden auch mal anders Gemüse zu probieren. Praktischerweise ist jede Woche passend zu der Kiste auch ein Rezept dabei.

Ich glaube nicht, dass Bio unweigerlich mehr kosten muss als konventionell. Es kommt darauf an was man isst und wieviel man davon wegwirft ... das Geld könnte man auch in gute Lebensmittel aus der Region stecken.

Außerdem liebe ich den persönlichen Kontakt und dass man sieht wo seine Lebensmittel herkommen.

Hier mal noch ein Link für deine tolle Biokistenliste:

7er PLZ: www.hof-bauern-hof.de

Lieber Gruß, Muriel

Fräulein Glückspilz hat gesagt…

das ist wirklich super... könnte mir von dir ne riiiiiisen große Scheibe abschneiden! Aber ich entschuldige mein ungesundes Essverhalten im Moment noch mit meiner Arbeit/Schule/Lernen/Prüfungsangst/sonstkeinenSpaßimLebenhaben-Laune :o)

du verstehst ;-)

Nee, ab nächstes Jahr, wenn das Arbeit/Sport/Kreativ/wiederSpaßamLeben anfängt, dann ernähr ich mich auch wieder gesünder und fange vor allem auch wieder an mich zu bewegen... freu mich schon drauf!

Liebe Grüße von der Jammertante

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...