Montag, 25. Juni 2012

Altersvorsorge mal anders

Heutzutage kann man ja nicht früh genug an die Altersvorsorge denken - hier ist meine Variante, vollkommen unabhängig von Börsenspekulationen, Finanzkrisen und Rettungsschirmen und auch deutlich stressfreier: ein Ruhesitz! *g*

Am Sonntag habe ich endlich meinen Schaukelstuhl fertig gestellt. Ich habe den Stuhl letzten Sommer auf einer Online-Tauschbörse entdeckt und mich sofort verliebt - er war jedoch durch einen Aufenthalt in einem feuchten Keller sehr mitgenommen. Der Eiche-Rustikal-Lack platzte überall ab, es war klar dass der ab muss.



Als ich angefangen habe zu schleifen war ich überrascht und begeistert von dem schönen Buchenholz das da zum Vorschein kam - dass ich das dann nur noch mit Wachs versiegeln würde war mir sofort klar.



Letztes Jahr hatte ich ja schon einen kleinen Teaser gezeigt, in der Hoffnung dass ich schon im Winter gemütliche Strickstunden auf dem Stuhl verbringen könnte - das hatte leider ja nicht mehr geklappt.



Am Anfang ging es noch relativ einfach mit einer kleinen elektrischen Schleifmaus. Dieser Part wurde auch noch letzten Sommer fertig. Aber für die ganzen Zwischenräume und natürlich die Drechselarbeiten musste ich dann mit Schleifpapier, Feilen und Muskelkraft ran, und dazu hatte ich erst letztes Wochenende die nötige Motivation.



Meine Hände fühlen sich selbst jetzt noch an wie Sandpapier, und ich bin überrascht, wo überall ich doch Muskeln in den Armen habe, von denen ich bislang wenig wusste *g*. Dafür wurde ich auch durch den Duft des Holzwachses belohnt - der Bienenwachsanteil ist eindeutig - mmmmhhhhhh!
Ich habe natürlich nicht alles ganz sauber frei geschliffen bekommen. Zuerst wollte ich das, aber dann dachte ich mir: das ist ein Stuhl mit Vergangenheit, auf jeden Fall älter als zwei Jahrzehnte, die Vorbesitzerin hat ihn als Kind geliebt, und auf ihm die schönsten Kutschfahrten gespielt - warum sollte ich ihn jetzt zwanghaft zu einem neuen Möbel machen wollen? Neu kaufen kann doch jeder! Ich habe mich beim Abschleifen über eindeutige Hundeknabberspuren an den Kufen gefreut, mag den Look der nicht ganz rausgeschliffenen dunklen Farbe in den Drechselrillen, und dazu passend das warme duftende Wachs - genau so soll mein Stuhl sein!



Ich weiß, die Fotos sind nicht der Hit, aber da diese Ecke im Wohnzimmer ohnehin in den nächsten zwei, drei Wochen überarbeitet werden soll, hoffe ich, Euch bald richtig schöne Fotos davon zeigen zu können. Heute aber müsst Ihr erstmal damit vorlieb nehmen.

Die Mühe hat sich gelohnt, finde ich! Also ich bin echt stolz auf meinen Ruhesitz!

Kommentare:

Ester hat gesagt…

Oh ja, da kann ich mir das Fellchen gut vorstellen, in Deinem neuen/alten Altersruhesitz :-)

sonnige Grüße, Ester

Anonym hat gesagt…

Oeeehm, da Du schon soooo gut in Uebung bist:
Umleitung, Umleitung - haette auch so was aehnliches zum Reparieren/Aufpeppen!
Meiner ist noch ein Stueck 'boeser': mit dem kommt man NICHT vorwaerts/weiter (Distanzmaessig) mit vor sich hin schaukeln. D.h., das Ding 'schaukelt' IN einer Art feststehendem Rahmen und das wo immer ich ihn hinstelle; derzeit Balkon - wo er besonders gut ist, da ich sonst vielleicht mal runter-gallopiere/-falle damit.

Gut gemacht und viiiiel Spass nun damit - am Besten so viiiel, dass Du als Altersruhesitz einen Neuen brauchst (= Gut timen, damit Du ihn notfalls auch renovieren kannst ;-) !)

Liebe Gruesse,
Gerlinde

Biggeli hat gesagt…

Schade, dass der wirklich schöne und gelungene Stuhl jetzt noch 50 Jahre ungenutzt rumstehen muss bis Du endlich mal alt bist :-)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...