Sonntag, 22. Mai 2011

Warnung vor dem Hunde - hier buddle ich!

Wir haben einen Hund. Einen Hund mit grünem Daumen. Okay, er hat keinen Daumen, und selbst wenn er einen hätte, dann wäre der nicht grün, sondern braun. Braun wie Erde. Unser Hund ist nämlich ein sehr engagierter, allerdings unzertifizierter Landschaftsgärtner. Denn wenn er mit seinem Tagebau anfängt, dann überlegt er sich vorher nicht, ob der ausgewählte Ort für diese Art Baumaßnahme wirklich sinnvoll ist oder ob damit die richtigen Eyecatcher im Garten gesetzt werden. Nein. Er buddelt einfach!
Mal aus Langeweile, mal um feuchte kühle Erde freizulegen und sich darauf niederzulassen. Mal versteckt unter den Bäumen, oder aber auch ein riesiges tiefes Loch direkt im Eingangbereich. Nun, wir wussten von diesem Loch - unser Nachbar bislang nicht. Jetzt weiß er es auch. Und natürlich war es der ohnehin schon angeknackste Fuß, mit dem er da rein gesappt ist... Dieses Langeweile-Loch habe ich nun notdürftig aufgefüllt und etwas abgeflacht, so dass es nicht mehr ganz so tief runter geht. Ich muss jetzt mal schauen, wo ich noch genug Erde her bekomme, um das richtig zuzufüllen. Wenn Monsieur buddelt, dann verteilt er nämlich natürlich allen Aushub so gleichmäßig auf dem Rasen, dass da kaum mehr was zurückbefördert werden kann. Ich seh mich schon wöchentlich dieses Loch wieder zuschütten...

Das andere Loch aber, das schattige Feuchte-Erde-Loch neben der Kirsche, unter dem kleinen Apfelbaum, das muss ich ihm lassen.



Ich hatte Angst um das Wurzelwerk des Apfelbäumchens und es deshalb schon oft versucht mit Pflanzen "dicht" zu machen - er hat es immer wieder aufgebuddelt. Deshalb soll er dieses Loch nun haben - ich habe es halt jetzt richtig in den Garten integriert. Denn so ein Loch im Garten, das womöglich immer größer wird - das stört mich einfach. Dazu habe ich nun mehrere Natursteine genommen, welche wir hier noch so rumliegen hatten, und diese in das Loch am Rand entlang reingesetzt. Auch hier habe ich das gleiche Problem wie bei dem anderen Loch: Mittlerweile fehlt sehr viel Material, da es im Rest des Rasens verteilt wurde. Also ist es tiefer als die Umgebung.



Er scheint sich ja schon recht wohl zu fühlen.
Ich hoffe, dass die Steine erneuten Buddelaushub etwas zurückhalten können und dass Monsieur sich nun auf diese Stelle beschränken kann und keine weiteren Expandierungspläne schmiedet. Wenn das alles klappt, dann kann ich die Umgebung hoffentlich endlich wieder bepflanzen.

Kommentare:

Conny's Cottage hat gesagt…

der ist ja suess.
Wir liebaeugeln auch damit uns einen Hund zu Kaufen.

Ich wuensche dir einen guten Start in die komende Woche

glg Conny

Christiane hat gesagt…

Tja, so ein Hund hat seinen eigenen Kopf und sucht sich immer die besten Plätze aus!!!
Die Lösung mit den Steinen gefällt mir und ich hoffe für dich, dass dein Hund deine Arbeit anerkennt ;-))!!!
GLG
Christiane

Ida - Garten-Keramik hat gesagt…

Guten Morgen liebe Verena
Also erst einmal - dein Hund ist ein richtig süsser Kerli! Ja wirklich, der würd auch mir gefallen :-)
Und offensichtlich hat auch er seinen gaaaanz eigenen Kopf. Deine Idee, ihm sein ureigenstes Loch zu geben find ich toll. Und die Umsetzung ebenso. Ich hoff, er weiss es zu würdigen. Also wenn er dann mal verschwunden ist, dann empfiehlt es sich wahrscheinlich aber schon, ihm ein neues, zweites Loch zu geben, vielleicht neben dem ersten, damit er vom Aushub des zweiten Lochs das erste wieder auffüllen kann :-)
Hab einen guten Start in eine neue hoffentlich einfach gute Woche.
Herzlichst
Ida

Eve hat gesagt…

Hallo liebe Verena,
isch melde mich zurück aus dem Chaos und werde Dir noch eine Mehl dazu senden, weil ich ein schlechtes Gewissen habe, mich so lange bei Dir nicht gemeldet zu haben !
Dein Landschaftsgärtner verhilft Dir wohl auch dazu, kreativ im Garten zu werden. Son Loch mit hellen Steinen, hat doch wirklich was ! Ich habs bei Felix und Filou auch so gemacht, dass ich ihr Libelingsloch gelassen habe und dann einfach Rasensamen INS Loch reingestreut habe, so war es wenigstens komplett grün :-)

Duke buddelt zum Glück nicht, denn er ist ein Waldarbeiter. Er holt immer große Baumstämme ausm Wald und schleift die mit heim, seeehr praktisch, wenn man für den Winter vorsorgen will :-)

Wünsch Euch eine sonnige Lochfreie Woche !
Eve

Andrea hat gesagt…

Ich habe sehr gelacht über deinen Buddelhund, wir haben auch so eine Dame zuhause. Allerdings kommt Terrier ja auch von Terra=Erde, da hätte ich gewarnt sein müssen. Störend ist allerdings, dass sie gerne überprüft ob ich neue Pflanzen auch richtig eingesetzt habe. Meistens wohl nicht, denn sie muss sie wieder raus holen und für mich liegen lassen.
Wenn ich mal 15 Minuten nichts von ihr sehe, werde ich schon unruhig, in der Zeit schafft sie den halben Weg nach Australien und startet dabei gern in einer Blumenrabatte.
LG
Andrea

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...